Bericht zur diesjährigen Mitgliederversammlung

Auf der Mitgliederversammlung des TuS Holtriem konnte der 1. Vorsitzende Werner Dorau zahlreiche Mitglieder begrüßen. Nach den üblichen Regularien und der Ehrung der verstorbenen Vereinsmitglieder wurden für ihre langjährige Vereinsmitgliedschaft Willi Post und Heio-Weers Goldhammer (60 Jahre), Wilma Harms und Hermann Kerls (50 Jahre) und Annegret und Gerd Erwiens und Sonja Böning (40 Jahre) geehrt.

In den Berichten des Vorsitzenden und der anderen Spartenleiter kam die große Freude zum Ausdruck, dass zwar keine Wettkämpfe möglich sind, aber der Trainingsbetrieb  in den Sparten des Vereins wieder aufgenommen werden konnte.

Der Vorsitzende Werner Dorau dankte besonders der Samtgemeinde und der Windparkstiftung für die großzügige Unterstützung und dem Vorstandsteam um Almuth Giesler, Matthias Buss, Helmut Taaken und Johann Schumann für die engagierte Vorstandsarbeit zum Wohle des Vereins.

Der Kassenwart Helmut Taaken konnte über eine gesunde Kassenlage berichten; die Kassenprüfung durch Sabine Völz und Reinhard Cloppenburg ergab keine Beanstandungen, sodass Erich Theesfeld die Entlastung des Vorstands beantragte. Diese erfolgte einstimmig.

Bei den Neuwahlen wurden Werner Dorau zum 1. Vorsitzenden, Almuth Sommer zur 2. Vorsitzenden und Helmut Taaken zum Kassenwart gewählt. Da Matthias Buss als Geschäftsführer ausscheidet, wurde Johann Schumann in dieses Amt gewählt. Alle Wahlen erfolgten einstimmig.

Ein/e Schriftführer/in wird noch gesucht.

Matthias Buss wurde für sein langjähriges Engagement als Geschäftsführer mit einem Präsent gedankt. Er übernahm das Amt des Kassenprüfers.

Einige notwendig gewordene Änderungen der Vereinssatzung wurden jeweils einstimmig verabschiedet.                                   

Der Vorstand kündigte die Gründung einer Boule-Sparte an, die jeweils donnerstags um 17 Uhr und sonntags um 10 Uhr auf der Rasenfläche vor dem Vereinsheim spielt.

Der Umgang mit Sterbefällen von Vereinsmitgliedern wurde kontrovers diskutiert. Die Versammlung beschloss mit großer Mehrheit einmal im Jahr zu Totensonntag eine Sammelanzeige im Harlinger zu veröffentlichen.

Auf Anfrage erfolgte der Hinweis, dass die beitragsfreie Ehrenmitgliedschaft auf der Mitgliederversammlung beantragt und beschlossen werden muss. Nach der Satzung können nur  Mitglieder, die viel für den Verein geleistet haben, zu Ehrenmitgliedern ernannt werden.

Einige Mitglieder beklagten sich über die Müllsituation besonders im Bereich des Soccercourts.

Der Vorsitzende dankte den Mitgliedern für die Teilnahme und die engagierte Diskussion.

Langjährige TuS Mitglieder (von links): Gerd Erdwiens, Hermann Kerls, Heio-Weers Goldhammer, Theo Ahrends, Willi Post, Vorsitzender Werner Dorau, Wilma Harms, Annegret Erdwiens

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert